Kontakt
zur Startseite

Andreas Krüger Eigenheim-/Wohnungsbau GmbH Stralsund,

Robert-Koch-Str. 9
18442 Groß Lüdershagen

Telefon: 0 38 31 - 49 81 30
Telefax: 0 38 31 - 49 80 08
E-Mail:

 

Logo Saint Gobain Weber

weber.therm plus ultra - ideal für Neubau in Spitzenlagen

Raumgewinn durch schlanken Systemaufbau

Der Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber stellt eine verbesserte Version seines Hochleistungs-Wärmedämm-Verbundsystems weber.therm plus ultra vor. Das System auf der Basis von Resol-Hartschaum, das in dieser Form nur von Saint-Gobain Weber angeboten wird, verfügt über einen Wärmeleitwert von lediglich 0,021 W/mK. Aufgrund dieser hervorragenden Dämmleistung ermöglicht es einen besonders schlanken Aufbau. Darüber hinaus zeichnet sich das System durch einen guten Brandschutz aus und kann ohne zusätzliche Brandriegel eingebaut werden. Als Oberflächenfinish steht neben unterschiedlichen Putzoberflächen ab sofort auch die Ausführung mit keramischen Bekleidungen zur Auswahl.

weber therm plus ultra -
Das Hochleistungs-WDVS weber.therm plus ultra ist ab sofort auch mit keramischen Oberflächen verfügbar.

Hohe Dämmleistung ermöglicht Flächengewinn
Mit weber.therm plus ultra erfüllen Bauherren die von der aktuellen Energieeinsparverordnung geforderten Werte auch mit moderaten Dämmschichtdicken ab 80 mm. So lassen sich im Wohnungsbau wertvolle Quadratmeter Wohnraum gewinnen. Spart man beispielsweise mit weber.therm plus ultra 60 mm Dämmschichtdicke gegenüber einem herkömmlichen WDV-System, ergibt dies bei einem Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 2.000 m2 bereits einen Flächengewinn von zusätzlich rund 35 m2. Insbesondere bei hochpreisigen Wohnlagen in Großstädten ist weber.therm plus ultra daher eine gute Investition.

Vorteile bei der Fassadengestaltung
Auch im Bestand ist der Einsatz sinnvoll: Bei Sanierungen fallen die Umbaukosten für die Anpassung von Dachüberständen und Detailanschlüssen dank des schlanken Systemaufbaus deutlich geringer aus oder entfallen sogar komplett.

weber therm plus ultra -
Das WDV-System auf Resol-Hartschaum-Basis kann durchgehend verlegt werden. Der Einbau von zusätzlichen Brandriegeln entfällt.

Auch wenn lediglich 80 bis 10 mm Dachüberstand zur Verfügung stehen, können diese mit weber.therm plus ultra optimal genutzt werden – zumal die aktuelle Energieeinsparverordnung für die Sanierung keine starren Vorgaben mehr macht. Zudem bewahrt das schlanke System die Charakteristik eines Gebäudes, es hält auch gedämmte Fensterlaibungen schmal und vermeidet den sogenannten Schießscharteneffekt. Ob für mehrgeschossigen Wohnungsbau, Bürogebäude oder Schulen: Planern und Fachhandwerkern stehen nun zwei schlanke, leistungsstarke Trittschalldämmsysteme von Weber zur Verfügung. Je nach Anwendungsfall können sie den Fokus dabei auf eine extrem geringe Aufbauhöhe oder auf eine besonders ausgeprägte Trittschallminderung legen.

Sicherheit im Brandfall
Das Wärmedämm-Verbundsystem bietet einen guten Brandschutz der Euro-Klasse B- s1, d0, schwer entflammbar. Da im Falle eines Brandes kein brennendes Material abtropfen kann, ist der Einbau von zusätzlichen, umlaufenden Brandriegeln aus Mineralwolle nicht erforderlich. Die gesamte Gebäudehülle kann einheitlich gedämmt werden. Die handwerkliche Ausführung des Systems gestaltet sich somit einfacher und wirtschaftlicher als bei anderen Systemen.

Quelle: Saint-Gobain Weber


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen